Menü

Beratung. Information. Interessenvertretung. Wir sind unabhängig und immer auf Ihrer Seite.

Mobile Internetnutzung im Ausland

Stand:
Off

Wer im Ausland über das Handynetz ins Internet gehen oder sein Smartphone wie gewohnt nutzen will, sollte sich vorab über die möglichen Kosten informieren. Bei den meisten Smartphones können die mobile Internetnutzung komplett oder das Daten-Roaming deaktiviert werden.

Sobald im Ausland Daten genutzt werden, muss weltweit per SMS über die anfallenden Kosten informiert werden.

Seit 15. Juni 2017 gelten die vertraglich vereinbarten Datentarife auch im EU-Ausland. Wird das Datenvolumen überschritten, können Zusatzkosten entstehen.

Darüber hinaus gibt es weltweit eine automatische Kostenbremse für die Datennutzung. Sie liegt bei 59,50 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Sind 80 Prozent des Limits erreicht, muss das Unternehmen dem Kunden einen Warnhinweis senden; bei 59,50 Euro wird die Datennutzung zunächst komplett unterbunden. Das vorgegebene Limit kann der Kunde verändern oder im Nachhinein aufheben. Voraussetzung dafür, dass die Kostenbremse funktioniert: Der Betreiber des ausländischen Netzes übermittelt die Daten in Echtzeit an den Mobilfunkanbieter des Verbrauchers. Dies ist aber bei allen modernen Mobilfunknetzen möglich. Diese sind auch in Drittweltländern oft genauso technisch auf den neuesten Stand wie bei uns. Bei Einreise in ein Land, in dem die Kostenbremse nicht funktioniert, müssen Verbraucher per SMS entsprechend deutlich informiert werden.

Datenroaming ist außerhalb der EU noch immer eine teure Sache. Informieren Sie sich vor einer Auslandsreise unbedingt bei Ihrem Mobilfunkunternehmen, welche Kosten bei Ihrem Tarif anfallen und schließen Sie ggf. Tages- oder Wochenflats ab.

Inzwischen ist es während vieler Flüge möglich, mit mobilen Geräten ins Internet zu gelangen. Deshalb im Jet das Handy unbedingt auf Flugmodus schalten. Sonst können horrende Datenkosten entstehen, da diese Satellitenverbindungen während des Fluges nicht unter die Kostenbremse fallen. Diese Datenverbindungen können bis 30 EURO pro Megabyte kosten.

Im Ausland sind öffentliche Hotspots per WLAN/WiFi oft noch verbreiteter als in Deutschland. Deshalb kann man dort günstig das Internet nutzen. Allerdings sollte man Sicherheitsregeln einhalten und über öffentliche Hotspots keine sensiblen Daten austauschen oder Onlinebanking nutzen.