Checklisten für den Verbraucher-Alltag in Deutschland

Stand:
Zu 9 Lebensbereichen haben wir Checklisten zusammengestellt. Sie sollen dabei helfen, sich im Verbraucheralltag zurecht zu finden. Die Checklisten haben wir auch auf Fremdsprachen übersetzt, viele auf:

🇬🇧 | 🇺🇦 | 🇫🇷 | 🇹🇷 | 🇷🇴 | 🇧🇬 | 🇪🇬 | 🇮🇷
Checkliste
On

1. Versicherung (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

In Deutschland gibt es sehr viele verschiedene Versicherungen, um sich bei einem Schaden vor teuren Zahlungen zu schützen. Einige Versicherungen brauchen Sie unbedingt, andere nicht. In dieser Checkliste sind die Versicherungen aufgeführt, die Sie auf jeden Fall abschließen müssen.

2. Mobilfunk (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

Um mit dem Handy zu telefonieren, können Sie zwischen vielen Firmen und unterschiedlichen Tarifen wählen. Diese Checkliste hilft Ihnen, sich zu entscheiden. Einen Vertrag sollten Sie nicht sofort im Laden abschließen, sondern zu Hause erst die kleingedruckten Bedingungen aufmerksam lesen.

3. Wohnung (🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

Bevor sie einen Mietvertrag unterschreiben, sollten Sie sich nach allen Kosten erkundigen. Dazu zählt neben der Miete selbst auch das Geld, dass Sie für die sogenannten Neben- und Betriebskosten wie zum Beispiel für die Heizung und warmes Wasser brauchen.

4. Shopping im Internet (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

Diese Checkliste hilft Ihnen, zu erkennen, ob Sie einem Online-Händler vertrauen können. Außerdem erfahren Sie, worauf Sie beim Surfen mit dem Smartphone achten sollten.

5. Urheberrecht (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

Sie dürfen nicht einfach alles anschauen, hören oder spielen, was im Internet kostenlos angeboten wird. Es kann sein, dass Sie damit gegen das sogenannte Urheberrecht verstoßen. Das kann für Sie sehr teuer werden.

6. Energiesparen (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

In dieser Checkliste erfahren Sie, wie Sie möglichst wenig Strom und warmes Wasser verbrauchen und so Geld sparen können. Um zu vermeiden, das sich in Ihrer Wohnung Schimmel bildet, kommt es auf richtiges Heizen und Lüften an.

Energie sparen zu Hause – günstig, gut und gesund wohnen. Auf zwölf Seiten geben wir neben den Checklisten in diesem Bereich auch Tipps in einer ausführlicheren Broschüre – zum Herunterladen in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch und Dari).

7. Inkassoforderungen (🇬🇧, 🇺🇦, 🇫🇷, 🇹🇷, 🇷🇴, 🇧🇬, 🇪🇬, 🇮🇷)

Inkassobüros sind Firmen, die für andere Leute Forderungen eintreiben. Sie wollen Geld für eine Rechnung, die nicht bezahlt wurde. Falls Sie unsicher sind, wie viel Sie zahlen müssen oder ob Sie überhaupt zahlen sollen, lassen Sie sich unbedingt bei Ihrer Verbraucherzentrale beraten.

8. Schlüsseldienste (🇬🇧, 🇺🇦, 🇹🇷, 🇪🇬, 🇷🇺, 🇵🇱)

Meist genügt ein kurzer, unaufmerksamer Moment: Die Haustür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt noch in der Wohnung. Diese Situation nutzen unseriöse Schlüsseldienste häufig aus - sie öffnen zwar die Tür, verlangen aber viel zu viel Geld dafür.

9. Nahrungsergänzungsmittel / Supplemente (🇬🇧, 🇹🇷, 🇪🇬, 🇷🇺, 🇵🇱)

Immer wieder werden Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamintabletten, Produkte zur Leistungssteigerung und für Sportler, Beauty-Pillen oder Anti-Aging-Mittel mit falschen Versprechungen beworben. Für solche Lebensmittel gelten bestimmte Gesetze. Hier können Sie nachlesen, worauf Sie achten sollten und welche Rechte Sie haben.

Appetit auf Pillen?
Nutzen und Risiken von Nahrungsergänzungsmittel 


Das Geschäft mit der Gesundheit
Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln über Internet und Katalog, auf Kaffeefahrten oder beim Arzt

Schriftzug Welcome to Germany vor einer Karte von Europa, in der Deutschland hervorgehoben ist

Informationen für Geflüchtete und Flüchtlingshelfer

Zur Übersichtsseite mit unserem Angebot an Menschen und Institutionen, die Asylsuchende in Deutschland unterstützen.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.