Menü

Spielzeug: Prüfzeichen, Siegel, Tests

Stand:

Auf dem Spielzeugmarkt finden sich verschiedene Siegel und Zeichen. Wir geben einen Überblick.

Spielzeug
Off

Die Stiftung Warentest und Öko-Test schauen bei Spielzeug in Bezug auf Sicherheit und Schadstoffe ganz genau hin und veröffentlichen Testergebnisse, die Ihnen bei der Auswahl von Spielzeug weiterhelfen können.

GS Zeichen

GS-Zeichen

Das GS-Zeichen steht für "Geprüfte Sicherheit". Mit Angabe der Prüfinstitution und Prüfnummer (etwa TÜV Rheinland oder TÜV SÜD) garantiert es, dass die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Schadstoffe auch tatsächlich eingehalten werden.
CE Zeichen

CE-Zeichen

Die Sicherheit von Spielzeug muss nicht von unabhängiger Stelle geprüft werden. Es genügt, wenn der Hersteller oder Importeur in Form des CE (Communauté Européenne)-Zeichens erklärt, dass das Spielzeug die europäischen Gesetze und Normen erfüllt. Die Realität sieht leider anders aus: Spielzeuge mit CE-Zeichen können mit Schadstoffen weit über den gesetzlichen Grenzwerten belastet sein.
DVE Logo

VDE

Dieses Zeichen wird vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. vergeben und steht für elektronische Sicherheit bei sachgemäßem Gebrauch. Schadstoffe oder pädagogische Kriterien werden nicht berücksichtigt.
spiel Gut Zeichen

Spiel gut

Bei diesem Zeichen steht der Spielwert im Vordergrund, der nach pädagogischen Kriterien beurteilt wird. Dabei werden Design, Sicherheit und Haltbarkeit sowie Material und Umweltverträglichkeit begutachtet. In einem Fragebogen muss der Hersteller Angaben zu allen verwendeten Materialien machen und angeben, ob Prüfzertifikate vorhanden sind. Außerdem muss er die Einhaltung aktueller Sicherheitsnormen vor der Begutachtung bestätigen. Die gesundheitlichen und ökologischen Kriterien können von dem gemeinnützigen Verein jedoch allenfalls in vereinzelten Stichproben kontrolliert werden. Spielzeug aus PVC-Plastik ist seit Oktober 2005 von der Prämierung ausgeschlossen (Ausnahme Elektronikspielzeug).
fair spielt Zeichen

Fair-spielt

Das Teddy-Logo steht für eine menschenwürdige Produktion von Spielzeug in Billiglohnländern, zum Beispiel in China, aus denen ein Großteil der Spielwaren in deutschen Läden stammt. Das Teddy-Logo findet man nicht auf einzelnen Spielzeugen, sondern die Werkstatt Ökonomie (WÖK) veröffentlicht eine Liste von Spielzeugherstellern, die offen legen, welcher Prozentsatz ihrer Lieferanten nach dem ICTI-Kodex produziert. Dieser Kodex soll sicherstellen, dass grundlegende Arbeitnehmerrechte eingehalten werden.
Spiel des Jahres

Spiele des Jahres

Neben dem "Spiel des Jahres" und dem "Kennerspiel des Jahres" wird außerdem das "Kinderspiel des Jahres" gekürt. Die Jury für das "Kinderspiel des Jahres" besteht aus Mitgliedern des Vereins "Spiel des Jahres" und einem Beirat, dessen Mitglieder Kinderspiele in ihrer beruflichen Praxis einsetzen. Dabei stehen laut Jury Spiele im Vordergrund, die Kindern im Alter bis zu 8 Jahren Vergnügen bereiten, aber auch im gemeinsamen Spiel mit Eltern oder älteren Geschwistern Spaß machen.