Trusted Shops, TÜV & Co.: Welche Gütesiegel bei Onlineshops sind seriös?

Stand:
Nicht immer ist für Verbraucher:innen leicht zu durchschauen, ob Gütesiegel echt sind. Doch es gibt Möglichkeiten, deren Echtheit zu prüfen. Worauf Sie auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen und rechtskonformen Online-Shop achten sollten.
Falsches Gütesiegel beispielhaft

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ob ein Gütesiegel von einem Online-Shop rechtmäßig verwendet wird, können Sie durch einen Mausklick auf das Siegelemblem überprüfen, um das gültige Prüfzertifikat angezeigt zu bekommen.
  • Teilweise erfinden Händler eigene Siegel, hinter denen gar kein Mehrwert steckt.
On

Keine einheitlichen Kriterien für Gütesiegel

Auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen und rechtskonformen Online-Shop können Sie sich unter anderem auch an so genannten Gütesiegeln orientieren. Voraussetzung ist aber, dass es sich um ein seriöses Gütesiegel handelt, das den Anbieter unabhängig daraufhin überprüft hat, ob dieser die rechtlichen Bestimmungen einhält und gewisse Anforderungen an die Nutzerfreundlichkeit erfüllt.

Für Verbraucher:innen bedauerlich: Es gibt kein einheitliches Gütesiegel für Internethändler. Die "Initiative D21" legt Prüfkriterien vor, an denen Sie sich orientieren können. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt von Wirtschaft, Politik und Verbraucherschützern.

Wie kann ich prüfen, ob ein Siegel echt ist?

Ob ein solches Gütesiegel von einem Online-Shop rechtmäßig verwendet wird, können Sie überprüfen, indem Sie mit der Maus auf das Siegelemblem klicken.

Wenn alles in Ordnung ist, müssen Sie auf die Internetseite des Gütesiegelbetreibers weitergeleitet werden, wo Ihnen das gültige Prüfzertifikat angezeigt wird. Diese Zertifikat muss auch ausdrücklich auf den Shop Bezug nehmen, von dem aus verlinkt wurde. Führt der Link nur auf eine beliebige Seite oder können Sie das Siegel sogar gar nicht anklicken, dürfte es sich hingegen um eine Fälschung handeln.

Auf vielen Internetseiten von Online-Händlern finden sich jedoch auch Gütesiegel, die zwar besondere Vertrauenswürdigkeit bei Kund:innen erwecken sollen. Oftmals ist jedoch gar nicht klar erkennbar, wofür das Gütesiegel steht und wer es verliehen hat.

Teilweise erfinden Händler sogar eigene Siegel, hinter denen gar kein Mehrwert steckt. In diesem Fall bedeutet das Siegel für Sie auch nicht mehr Sicherheit beim Kauf. Andererseits ist ein Online-Shop, der über kein Gütesiegel verfügt, nicht von vornherein als unseriös zu bewerten.

Grafische Darstellung der Möglichkeiten sich vor Cybercrime zu schützen

Sicher im Internet - Handy, Tablet und PC schützen

Cybercrime betrifft längst nicht mehr nur eine geringe Anzahl von Menschen. Wie Sie sich vor Datenklau, Viren und unsicheren Netzwerken schützen können, lesen Sie hier. 

Hand tippt auf virtuellem Warenkorb

Meine Rechte beim Onlineshopping

Von Abzocke über Informationspflichten bis Zahlungsmethoden: Welche Rechte man beim Interneteinkauf hat und worauf man achten muss!

Eine Frau steht vor dem Supermarktregal, hält eine Verpackung in der Hand und schaut sie sich an.

Label, Siegel, Prüfzeichen

Es gibt sie in großer Zahl und in diversen Produktbereichen. Manche sind aussagekräftig, viele aber auch nicht. Wir erläutern die wichtigsten Beispiele.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.