Menü

Kunststoff: Küchenutensilien und Geschirr

Stand:
Off

Die Verbraucherzentralen haben im April/Mai 2015 insgesamt 78 zufällig ausgewählte Küchenutensilien und Geschirr aus Kunststoff aus 33 Märkten des stationären Handels auf Kennzeichnung. Der Fokus lag auf Kunststoffgegenständen, die erhitzbar sind oder in Kontakt mit heißen Lebensmitteln kommen können und daher besondere Verwendungshinweise erfordern:

  • Silikonbackformen (18 Produkte)
  • Mikrowellengeschirr (21 Produkte)
  • Pfannenwender (19 Produkte)
  • Melamingeschirr (Schüsseln, Kindertassen und -suppenteller) (20 Produkte)

 

Erhoben wurde die Kennzeichnung zu

  • Material
  • Temperatur
  • Verwendung
     

Den ausführlichen Bericht können Sie hier herunterladen. Den Kurzbericht können Sie hier herunterladen.

Im Jahr 2017 wurde der in 2015 durchgeführte Marktcheck und die Herstellerbefragung zu den Lebensmittelkontaktmaterialien exemplarisch an den Produktgruppen Pfannenwender und Silikonbackformen nachgeprüft. Der Fokus lag auf der Überprüfung der damals von den Herstellern angekündigten Verbesserungen in der Kennzeichnung. Ziel war es festzustellen, ob der Marktcheck in Verbindung mit dem Anschreiben der aus Sicht der Verbraucherzentralen auffälligen Anbieter zu einer verbesserten Kennzeichnung und mehr Sicherheit im Umgang mit Bedarfsgegenständen geführt hat. Verbesserungen im großen Umfang konnten nicht festgestellt werden, einige Produkte waren auch nicht mehr am Markt. Die Angabe von Sicherheitshinweisen auf Aufklebern war immer noch verbreitet.

Erfreulich waren einige Veränderungen im Segment der sehr günstigen Produkte. So wies der Pfannenwender der Rossmann-Eigenmarke (Flink und Sauber) nun eine dauerhafte, lesbare Prägung der Temperaturangabe von 270°C auf. Ebenso waren das Glas- und- Gabel-Symbol und die Materialangabe mittels Recyclingsymbol eingeprägt.

 

Angabe von Temperatur, Material und Lebensmitteleignung auf einem Pfannenwender der Rossmann-Eigenmarke „flink & sauber", Rossmann Filiale Kiel Sophienhof, 24.07.2017
Angabe von Temperatur, Material und Lebensmitteleignung auf einem Pfannenwender der Rossmann-Eigenmarke „flink & sauber", Rossmann Filiale Kiel Sophienhof, 24.07.2017

 

Auch ein Pfannenwender aus dem EuroShop hatte im Gegensatz zu 2015 nun zusätzlich zu den Informationen in einem Anhänger eine dauerhafte und lesbare Prägung der wichtigen Hinweise auf dem Stiel (max. 200°, Nicht in heißer Pfanne lassen, Glas und Gabel-Symbol). Allerdings finden sich im EuroShop wechselnde Sortimente und es bleibt zu beobachten, ob diese Verbesserungen dauerhaft sind und es sich tatsächlich um eine firmenpolitische Reaktion auf die Hinweise seitens der Verbraucherzentralen handelt.

Die positiven Beispiele zeigen, dass Marktchecks und direkte Anschreiben an Hersteller in einigen Fällen zu einem Umdenken führen. Insgesamt gestaltet sich der Umgang mit den Hinweisen zur sachgerechten Verwendung jedoch noch sehr uneinheitlich und die bereits in 2015 und 2016 aufgestellten Forderungen der Verbraucherzentralen behalten ihre Gültigkeit. Der Gesetzgeber sollte hier für eindeutige Begrifflichkeiten und Anforderungen sorgen. Ein Beschluss der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) aus 2016 geht bereits in diese Richtung, bedarf jedoch noch der Umsetzung.

 

Alles rund um Verpackungen