Fortbildungen für Multiplikator:innen im Bereich Integration

Buchen Sie unsere Fortbildung in Nordrhein-Westfalen zu verbraucherrechtlichen Themen für Multiplikator: innen, die im Bereich Integration tätig sind. Nach der Fortbildung wissen Sie, wie Sie neu zugewanderte Menschen über verbraucherrechtliche Themen niederschwellig informieren.
Weiterbildung Vortrag
Off

Die Verbraucherzentrale NRW bietet Informationsveranstaltungen zu verschiedenen relevanten verbraucherrechtlichen Themen für Menschen an, die im Bereich Integration tätig sind.

Solide und vorausschauende Alltagsbewältigung neu zugewanderter und geflüchteter Menschen benötigt den gezielten Aufbau verbraucherrechtlicher Fähigkeiten – in erster Linie in den Themenbereichen, in denen schwerwiegende finanzielle Folgen und prekäre Lebenssituationen drohen. Mit der Vermittlung von Basisinformationen unterstützen Sie neu zugewanderte und geflüchtete Menschen in diesem notwendigen Integrationsprozess.

In unserer Fortbildung erfahren Sie, welche Basisinformationen neue Verbraucher: innen benötigen und wie Sie diese mithilfe von Konzepten und Materialien vermitteln können.

Die Fortbildung umfasst keine Beratungsfälle!

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Bei Fragen oder zur Terminabsprache erreichen Sie uns unter:
get-in@verbraucherzentrale.nrw
Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
Mintropstraße 27
40215 Düsseldorf
Tel. 0211 3809-379

Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.