Buchtitel "Clever umbauen": Pressematerial

Komfortabel in die besten Jahre - Ratgeber unterstützt beim barrierefreien Umbau
Off

Titelbild Ratgeber "Clever umbauen"Nur zwei bis fünf Prozent der mehr als 42 Millionen Wohnungen in Deutschland sind barrierefrei. Das geht aus einer Studie des Bundesbauministeriums hervor. Um möglichst lange frei und uneingeschränkt in den eigenen vier Wänden wohnen zu können, sind deshalb oft Umbauten nötig. Wer frühzeitig daran denkt, schafft die besten Voraussetzungen. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Clever umbauen“ erklärt, wie Eigentümerinnen und Eigentümer ihr Zuhause flexibel für Jung und Alt gestalten können. Denn zu schmale oder schwer zugängliche Türen, verwinkelte Bäder und tief in der Ecke sitzende Steckdosen erschweren den Alltag für alle – schon lange bevor sie zum unüberwindbaren Hindernis werden.

Wer seine Immobilie komfortabel gestalten möchte, sollte vor allem auf ausreichend Bewegungsflächen, breite Türen, schwellenlose Zugänge, Bedienelemente in passenden Höhen sowie Licht, Farbe und Kontraste achten. Das Buch geht auf die einzelnen Wohnungsbereiche ein, bietet anhand von Musterbeispielen und Zeichnungen Ideen für eine Anpassung und erläutert rechtliche Voraussetzungen. Es weist auch auf  Förderprogramme hin und hilft bei der Expertensuche. Der Ratgeber liefert also alle nötigen Hintergrundinformationen, damit Leserinnen und Leser mit Handwerkern und Planern auf Augenhöhe sprechen können.

Der Ratgeber „Clever umbauen – Komfortabel in die besten Jahre“ hat 184 Seiten und ist als E-Book für 14,49 Euro erhältlich.

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 02 11 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Hinweis an die Redaktionen:
Rezensionsexemplare/Anfragen unter Tel. 02 11 / 38 09-363, oder Fax 02 11 / 38 09-235, oder E-Mail publikationen@verbraucherzentrale.nrw

Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.