Digitale Fortbildungen für Lehrkräfte

Stand:
Ob klimabewusstes Essen, Fake News oder Sparen und Girokonto: In regelmäßigen, kostenfreien Online-Fortbildungen erhalten Lehrkräfte und Multiplikator:innen in 90 Minuten Wissen zu einem Verbraucherthema und Anregungen für die didaktische und methodische Umsetzung.
Ein Laptopbildschirm zeigt eine Gruppe Kinder, die um eine Frau herumstehen. Eines der Kinder beschreibt das Modell vor ihnen auf dem Tisch.

Das Netzwerk Verbraucherbildung bietet kostenlose Online-Fortbildungen zu aktuellen Themen und spannenden Unterrichtsmaterialien für die Verbraucherbildung. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben vorzubereiten.

Gemeinsam mit Expert:innen aus den Verbraucherzentralen, Ministerien oder zivilgesellschaftlichen Akteure:innen vermitteln wir über die Plattform Edudip, wie sich digitale Bildung, Ernährungsbildung, Finanzbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung altersgerecht und praxisnah umsetzen lassen. Natürlich kommen auch Austausch und Vernetzung nicht zu kurz. Wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie unser Fortbildungsprogramm für das Jahr 2024.

Die Teilnahme an den Online-Fortbildungen ist kostenlos. Im Nachgang stellen wir allen Teilnehmer:innen eine Teilnahmebestätigung aus. Bitte melden Sie sich auf den jeweiligen Seminarseiten an.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an verbraucherschule@vzbv.de.

 

 

Off
Ernährung & Gesundheit

Klimabewusst essen in Schule
07.05.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Hessen

Hier geht es zur Anmeldung

 

Finanzen & Verbraucherrecht

Die Banktour - Ein Streifzug durch die Finanzwelt
29.02.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Projekt Wirtschaftlicher Verbraucherschutz der Verbraucherzentralen

Hier geht es zur Anmeldung

 

Medien & digitale Welt
  • Datenschutz: Wieso? Weshalb? Warum? Teil 1: Digitale Selbstverteidigung von klein auf

23.01.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit Digitalcourage

Hier geht es zur Anmeldung
 

  • Datenschutz: Wieso? Weshalb? Warum? Teil 2: Datenschutzfreundlicher Unterricht

30.01.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit Digitalcourage

Hier geht es zur Anmeldung
 

  • Fakt oder Fake – Wie schütze ich mich vor Missbrauch und Hassrede im Netz?

05.03.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutsch-land

Hier geht es zur Anmeldung

 

Nachhaltiger Konsum
  • Papier - von Natur bis Kultur

12.03.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit Forum Papier & Ökologie

Hier geht es zur Anmeldung
 

  • Auf der Kippe - Auswirkungen unseres Konsums auf die Artenvielfalt

25.04.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit Greenpeace

Hier geht es zur Anmeldung
 

  • Klimabewusst essen in Schule

In Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Hessen
07.05.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung

 

Förderhinweis BMUV

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.