Stundung von Krediten: Haben Sie Probleme?

Eine Frau und ein Mann schauen nachdenklich auf ein Laptop. In den Händen halten sie Papiere.
Stundung von Krediten: Haben Sie Probleme?
Von April bis Juni hatten Verbraucherinnen und Verbraucher unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, Darlehen nicht bedienen zu müssen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband untersucht, wie die Banken das gesetzliche Kreditmoratorium umgesetzt und welche Angebote sie gemacht haben.
Worum es geht

Von April bis Juni hatten Verbraucherinnen und Verbraucher unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, Darlehen nicht bedienen zu müssen. Grundlage war das Gesetz zur Abmilderung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. So sollten Verbraucher während der Corona-Krise vor der Zahlungsunfähigkeit bewahrt werden. Seit dem 1. Juli müssen Kreditnehmer individuelle Vereinbarungen mit ihrer Bank eingehen, wenn sie ein Darlehen nicht mehr bedienen können.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband untersucht, wie die Banken das gesetzliche Kreditmoratorium umgesetzt haben und welche Angebote sie ihren Kunden nach Ablauf des Moratoriums machen. 

Wir möchten wissen, wie die Kreditinstitute mit Verbrauchern in finanzieller Notlage umgehen. Wie reagierten Banken und Sparkassen konkret, wenn Verbraucher mit Darlehen pandemiebedingt in Zahlungsschwierigkeiten gerieten? Haben die Geldinstitute problemlos den vom Gesetzgeber vorgesehenen kostenfreien Aufschub der Raten für den Zeitraum April bis Juni gewährt? Wurden die Zinszahlungen tatsächlich ausgesetzt? Wie gehen die Banken jetzt mit Stundungsbegehren um?
Wie sind individuelle Stundungsvereinbarungen gestaltet?
Wie ist der Wechsel von der gesetzlichen Stundung zur individuellen Vertragsgestaltung erfolgt?

Haben Sie Probleme mit der Stundung von Krediten?

Sie können die Marktbeobachtung unterstützen, indem Sie die Fragen beantworten und die relevanten Unterlagen (z.B. den Briefwechsel mit Ihrer Bank) hochladen.

Um auswerten zu können, ob in Ihrem Fall Rechtsverstöße vorliegen, benötigen wir eine entsprechende Dokumentation. Bitte senden Sie uns die relevanten Dokumente zu Ihrem Fall als PDF-, ZIP- oder Bild-Datei zu. Selbstverständlich werden die Dokumente streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Beliebig viele Dateien können hier hochgeladen werden.
10 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif jpg jpeg png pdf zip.
Haben Sie Interesse an einer Beratung durch die zuständige Verbraucherzentrale in Ihrem Bundesland?
Darf Ihre Verbraucherzentrale Sie bei eventuellen Nachfragen zu dem geschilderten Fall kontaktieren?
Wenn Sie eine Beratung wünschen oder wir Sie kontaktieren dürfen, falls Rückfragen zu Ihrem geschilderten Fall bestehen, tragen Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten ein.
Ihre Daten

 

* Pflichtfelder

 

Mit dem Absenden erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine oben angegebenen Daten zur Bearbeitung meiner Einsendung an die zuständigen Organisationen innerhalb des Netzwerks der Verbraucherzentralen übermittelt, dort gespeichert und bearbeitet werden. Die Daten werden gespeichert, bis die Bearbeitung meines Anliegens beendet ist. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und zu meinen Widerspruchsmöglichkeiten finde ich in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen für Verbraucher

Unsere Themenseite zur Corona-Krise

Umfangreiche Informationen zu Ihren Rechten und Pflichten als Verbraucher in der Corona-Krise sowie zahlreiche Musterschreiben finden Sie auf unserer Themenseite "Covid-19, die Folgen und Ihre Rechte".

Marktbeobachtung

Erkennen - Informieren - Handeln

Mit der Marktbeobachtung nehmen die Verbraucherzentralen und ihr Bundesverband (vzbv) den Markt unter die Lupe.
Wir analysieren Fälle, die Verbraucher uns melden und erkennen so früh strukturelle Probleme.

Helfen Sie uns mit Ihrer Beschwerde oder Ihrem Hinweis!

Hier geht´s zur
Marktbeobachtung