Menü

Beratung. Information. Interessenvertretung. Wir sind unabhängig und immer auf Ihrer Seite.

Anbieter wechseln? So ermitteln Sie Ihren Kündigungstermin

Stand:

Anbieterwechsel ist mit manchen Hürden verbunden. Ein wichtiger Punkt dabei ist der Kündigungstermin. Die neue Transparenzverordnung schafft jetzt Abhilfe.

Off
Anbieter wechseln
Foto: Daniel Ernst / Fotolia.com

Damit Sie im Falle eines Anbieterwechsels oder der Beendigung eines Tarifs wissen, wann eine Kündigung möglich ist, hat der Anbieter Ihnen zur Verfügung zu stellen:

  • Das Datum des Vertragsbeginns,
  • der Zeitpunkt nach dem die Mindestvertragslaufzeit nach aktuellem Stand endet,
  • die Kündigungsfrist,
  • der letzte Kalendertag, an dem die Kündigung beim Anbieter eingehen muss, um eine Vertragsverlängerung zu verhindern und
  • ein Hinweis auf die Informationen zum Ablauf des Anbieterwechsels auf den Seiten der Bundesnetzagentur

Bis zum 1. Dezember 2017 können die genannten Infos über das Online-Kundencenter des Anbieters gegeben werden. Danach finden Sie die Angaben stets auf Ihrer Rechnung.

 

Die für Sie wichtigste Information ist die Angabe des letzten Kalendertags, an dem die Kündigung beim Anbieter eingehen muss, um eine Vertragsverlängerung zu verhindern. Schicken Sie die Kündigung rechtzeitig los, um diesen Termin nicht zu verpassen.

Falls Sie bereits einen neuen Anbieter im Auge haben, beauftragen Sie diesen am besten bei Vertragsschluss mit der Kündigung beim alten Anbieter. In diesem Fall sollten Sie aber ein Zeitpolster von mehreren Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist einplanen.

Am 1. Juni 2017 ist die von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen erlassene "Verordnung zur Förderung der Transparenz auf dem Telekommunikationsmarkt" in Kraft getreten. Die Verordnung gilt gleichermaßen sowohl für Festnetz- als auch Mobilfunkangebote. Ziel der Verordnung ist es, dem Verbraucher die Möglichkeit zu geben, unterschiedliche Produkte zu vergleichen und eine informierte Entscheidung bei der Wahl seiner Telekommunikations-Dienste treffen zu können. Dies soll unter anderem durch die Einführung der oben beschriebenen Informationspflichten erreicht werden.