Station Eiweißkenner

Eiweiß ist für unseren Körper ein lebensnotwendiger Nährstoff: Doch brauchen wir Eiweiß nur für die Muckis? Und wie viel Eiweiß sollten wir am Tag zu uns nehmen? Reichen natürliche Lebensmittel wirklich aus oder brauchen wir doch High-Protein Produkte?
Grafik Eiweißkenner
On

Eiweiß, als lebensnotwendiger Nährstoff, liegt absolut im Trend. Immer mehr High-Protein Produkte erobern den Markt, wobei Jugendliche eine wichtige Konsumentengruppe sind.

Jugendlichen ist jedoch nicht bewusst, dass sie ihren täglichen Eiweißbedarf ganz einfach, gesund und preiswert mit einer ausgewogenen Ernährung decken können.

Lernziele der Station

  • Jugendliche lernen spielerisch, für welche Funktionen der Körper Eiweiß benötigt.
  • Sie lernen, dass der Eiweißbedarf abhängig ist vom Alter, Gewicht und von der körperlichen Aktivität.
  • Sie lernen eiweißreiche tierische und pflanzliche Lebensmittel kennen.
  • Sie lernen die Menge ihrer täglichen Eiweißaufnahme zu errechnen.
  • Sie schulen ihre Geschmacksnerven und probieren neue, pflanzenbasierte Eiweißshakes selber aus.
  • Sie lernen, High-Protein Produkte mit herkömmlichen eiweißreichen Produkten hinsichtlich des Eiweißgehaltes und des Preises zu vergleichen.

Arbeitsmaterialien für den Präsenzunterricht

Interaktives Lernmodul

Förderhinweis

 


Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Inititaive für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung (BML) und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebenslagen aktiv. Ziel ist es, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern.
Weitere Informationen unter www.in-form.de


Sozialer Zusammenhalt: Das Programm „Sozialer Zusammenhalt“ verfolgt die Ziele, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Nutzungsvielfalt in den Quartieren zu erhöhen, die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu unterstützen und den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken.
Weitere Informationen unter www.staedtebaufoerderung.info

 

 

 

 

 

 

 

 

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.