Menü

MyDirtyHobby

Stand:

Unter dem Namen einer tatsächlich existierenden Betreiberfirma werden Spam-E-Mails verschickt, die im Zip-Anhang ungerechtfertigte Zahlungsaufforderungen und Schadsoftware (Trojaner) enthalten.

Off

Viele Verbraucher erhalten unaufgefordert Mails der angeblichen "Finanzabteilung" des Erotikportals "MyDirtyHobby" mit Rechnung für eine angebliche kostenpflichtige Mitgliedschaft in diesem Portal. Gedroht wird mit einem Inkassobüro oder Anwalt für den Fall, dass die Rechnung nicht bezahlt wird. In der Regel liegt weder eine Mitgliedschaft vor, noch ist die Rechnung gerechtfertigt.

Das Gefährliche an der Mail ist der Anhang im Zip-Format, hinter dem sich eine Schadsoftware verbirgt, deren Ziel es ist, nach der Öffnung des Anhangs den Computer mit einem Trojaner zu infizieren, um Daten auf dem Rechner auszuspionieren.

Die Mails stammen nicht von der tatsächlich existierenden Betreiberfirma des Portals, Colbette Holdings Limited in Zypern, sondern sind Spam.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Unser Rat in solchen Fällen:
  • Reagieren Sie nicht auf diese E-Mail, sondern löschen Sie sie sofort oder leiten Sie sie ungeöffnet an phishing@vz-nrw.de.
  • Öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang im Zip-Format!
  • Bezahlen Sie kein Geld.
  • Haben Sie Anhänge oder Links doch geöffnet, starten Sie Ihr Antiviren-Programm. Wenn sich die Probleme damit nicht beheben lassen, müssen Sie Ihren Rechner ggf. neu aufsetzen bzw. von einem Computerfachmann aufsetzen lassen. Technische Hilfe und Tipps für den Fall, dass Sie schädliche Dateien bereits geöffnet und aktiviert haben, finden Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).