Menü

Gold International SE

Stand:

Die Firma versucht Verbrauchern, per Postident-Verfahren fragwürdige Banksparpläne und andere Finanzverträge unterzuschieben.

Off

Sie ruft Verbraucher ungebeten an und bietet ihnen die genannten Produkte an. Die meisten Angerufenen lehnen die Angebotene ab, manche stimmten lediglich der Zusendung von Informationsmaterial zu. Aber alle bekommen nach ein paar Tagen Post von Gold International.

Die Briefe und deren Inhalt werden per Postident-Verfahren zugestellt und daher erst nach Unterschrift des Empfängers ausgehändigt. Was zunächst wie eine Empfangsbestätigung aussieht, ist aber tatsächlich mehr: Per Postident-Verfahren können Absender auch Unterschriften für Verträge einholen - und genau das wird von dem Unternehmen auf diese Weise versucht. Die Angerufenen glaubten, Sie bekommen lediglich Unterlagen zugesandt und denken nicht, dass sie mit einer Unterschrift nun angeblich einen Vertrag abgeschlossen haben. Das ist ein Versuch, Verbrauchern einen Vertrag unterzuschieben.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Unser Rat in solchen Fällen:
Quittieren Sie bzw. nehmen Sie grundsätzlich per Postident-Verfahren zugestellte Sendungen nur an, wenn das Anliegen des Absenders bekannt ist und Sie dem Verfahren vorher zugestimmt haben.