Menü

Beratung. Information. Interessenvertretung. Wir sind unabhängig und immer auf Ihrer Seite.

Fleisch in "Schutzatmosphäre": Möglichst schnell verbrauchen!

Stand:

Fleisch wird immer häufiger fertig verpackt zur Selbstbedienung angeboten - meist in Packungen mit "Schutzatmosphäre", die den Verbrauchern besondere Sicherheit und Frische suggerieren sollen.

Off

Einige Experten sehen solche Verpackungen kritisch: Diese enthielten oft hohe Konzentrationen an Sauerstoff, was zu erheblichen Qualitätsminderungen führe. Das so verpackte Fleisch sehe durch den Sauerstoff zwar lange schön rot aus und erwecke den Eindruck von Frische. Jedoch schmecke es ranzig und fade und sei zäh und trocken. Andere Fachleute weisen die Kritik zurück.

Aufgrund der sich widersprechenden Expertenmeinungen kann die Verbraucherzentrale keine verlässlichen Aussagen über die Qualität von Frischfleisch unter sauerstoffreicher Schutzatmosphäre machen. Unstrittig scheint lediglich, dass sich mit zunehmender Dauer der Sauerstoffeinwirkung nachteilige Effekte einstellen. Unklar ist aber, ob diese Effekte bereits innerhalb der üblichen kurzen Haltbarkeitsfristen eintreten.


Wenn Sie folgende Empfehlungen umsetzen, erhalten Sie die bestmögliche Qualität des gekauften Fleisches:
  • Wählen Sie beim Fleischeinkauf Ware, die noch möglichst lange vor dem Mindesthaltbarkeits- bzw. Verbrauchsdatum ist, transportieren Sie das Fleisch gekühlt nach Hause und verbrauchen es möglichst schnell!
  • Wenn Sie abgepacktes Fleisch im Kühlschrank lagern, beachten Sie unbedingt die Kühlhinweise, zum Beispiel zu kühlen bei +2 bis +4 °C!
  • Wer Fleisch in einer Packung mit Schutzatmosphäre einfrieren möchte, sollte es unbedingt aus- und in spezielle Gefrierbeutel umpacken. Streichen Sie die Luft aus dem Gefrierbeutel heraus und verschließen ihn luftdicht!
  • Unser genereller Rat: Wenn Sie Qualitätsmängel beim Fleisch feststellen, etwa ranzigen Geschmack oder zähes Fleisch, so reklamieren Sie das im Geschäft!
  • Fragen Sie auch beim Kauf von unverpacktem Fleisch an Bedientheken nach, ob dieses mit Sauerstoff behandelt wurde! Denn Sauerstoff ist nicht nur bei Verpackungen mit Schutzatmosphäre ein Thema. Teilweise wird Fleisch über mehrere Stunden mit Sauerstoff hochdruckbehandelt, damit es bis zu sieben Tage lang schön rot und damit ganz frisch aussieht. Die Hochdruckbehandlung wird vielfach noch kritischer gesehen als sauerstoffreiche Schutzatmosphärenverpackungen.