Einbau von digitalen Stromzählern: Gibt es Hinweise auf Verstöße?

Digitaler Stromzähler
Einbau von digitalen Stromzählern: Gibt es Hinweise auf Verstöße?
Die Verbraucherzentralen und den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) prüfen, ob Anbieter moderner Messeinrichtungen die gesetzlichen Vorschriften einhalten.
Worum es geht

Seit dem 31.01.2020 dürfen zur Ermittlung des Stromverbrauchs nur noch digitale Zähler eingebaut werden. Dazu gehören die intelligenten Messsysteme, sogenannte Smart Meter, die zunächst für Haushalte mit besonders hohem Stromverbrauch eingeführt werden. Außerdem beinhaltet das moderne Messeinrichtungen, die schon seit einiger Zeit insbesondere in Neubauten eingebaut werden. Mit den neuen Smart Metern sollen die Stromnetze besser genutzt, der Energieverbrauch gesenkt und in den Haushalten stromfressende Geräte erkennbar werden.

Die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband prüfen nun, ob die Anbieter von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen die gesetzlichen Vorschriften einhalten oder ob es Hinweise auf mögliche Verstöße gibt.

Falls auch Ihnen in den letzten 2 Jahren ein neuer Stromzähler eingebaut oder der Einbau angekündigt wurde, beantworten Sie bitte unseren Fragebogen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie zur Miete oder im Eigentum wohnen beziehungsweise Wohnraum vermieten. Wir möchten prüfen, ob die Anbieter die gesetzlichen Vorschriften einhalten oder ob es Hinweise auf mögliche Verstöße gibt.

Einbau von digitalen Stromzählern

Sie können die Marktbeobachtung unterstützen, indem Sie die Fragen beantworten und die relevanten Unterlagen (z.B. den Briefwechsel mit Ihrem Anbieter, Liefervertrag, Rechnung) hochladen.

Wurde bei Ihnen in den letzten 2 Jahren ein neuer Stromzähler eingebaut?
Um auswerten zu können, ob in Ihrem Fall Rechtsverstöße vorliegen, benötigen wir eine entsprechende Dokumentation. Bitte senden Sie uns die relevanten Dokumente zu Ihrem Fall als PDF-, ZIP- oder Bild-Datei zu. Selbstverständlich werden die Dokumente streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Beliebig viele Dateien können hier hochgeladen werden.
10 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif jpg jpeg png pdf zip.
Haben Sie Interesse an einer Beratung durch die zuständige Verbraucherzentrale in Ihrem Bundesland?
Darf Ihre Verbraucherzentrale Sie bei eventuellen Nachfragen zu dem geschilderten Fall kontaktieren?
Wenn Sie eine Beratung wünschen oder wir Sie kontaktieren dürfen, falls Rückfragen zu Ihrem geschilderten Fall bestehen, tragen Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten ein.
Ihre Daten

 

* Pflichtfelder

 

Mit dem Absenden erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine oben angegebenen Daten zur Bearbeitung meiner Einsendung an die zuständigen Organisationen innerhalb des Netzwerks der Verbraucherzentralen übermittelt, dort gespeichert und bearbeitet werden. Die Daten werden gespeichert, bis die Bearbeitung meines Anliegens beendet ist. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und zu meinen Widerspruchsmöglichkeiten finde ich in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen für Verbraucher

Smart Meter: Die neuen Stromzähler kommen
Während alle Haushalte einen neuen digitalen Zähler (moderne Messeinrichtung) erhalten, müssen einige den Einbau sogenannter Smart Meter (intelligente Messsysteme) dulden. Letztere ermitteln nicht nur den Stromverbrauch, sondern versenden die erhobenen Daten auch. Beide Varianten bedeuten höhere Kosten.

Stromzähler: analog und digital, vernetzt und intelligent
Eintarifzähler und Zweitarifzähler, analoge und digitale Zähler, Smart Meter und moderne Messeinrichtungen – wir schaffen Überblick über die unterschiedlichen Stromzähler und ihre Einsatzgebiete.

Wer macht was: Stromanbieter, Netzbetreiber, Messstellenbetreiber
Der Stromanbieter liefert Ihren Strom, das ist klar. Aber was macht der Messstellenbetreiber und wann ist der Netzbetreiber für Sie wichtig? Wir erklären, mit wem Sie welche Verträge haben können.

 

Marktbeobachtung

Erkennen - Informieren - Handeln

Mit der Marktbeobachtung nehmen die Verbraucherzentralen und ihr Bundesverband (vzbv) den Markt unter die Lupe.
Wir analysieren Fälle, die Verbraucher uns melden und erkennen so früh strukturelle Probleme.

Helfen Sie uns mit Ihrer Beschwerde oder Ihrem Hinweis!

Hier geht´s zur
Marktbeobachtung